Ein Lehr- und Erlebnispfad für nordische Mythologie und regionale Legenden
im 7. Quartier der Wikingerstadt Schleswig.

Der Plan:

An günstig gelegenen Orten des 7. Quartiers der Stadt Schleswig werden entsprechende Bildnisse, Skulpturen und Denkmäler erstellt. Diese sollen möglichst von regional ansässigen Künstlern geschaffen und können aus unterschiedlichsten Materialien und mit verschiedenen Techniken hergestellt werden.

Die Darstellungen können sowohl historisch (Wikinger, usw.) wie auch modern gestaltet werden, müssen aber mit der überlieferten Mythologie korrespondieren. Jedes Bildnis und jede Skulptur unseres Mythenpfades soll also nicht nur schick oder schön anzusehen sein, sondern eine ganz bestimmte Geschichte erzählen. Zwingend notwendig ist dabei lediglich eine enge Verbindung zum vorgegebenen Themenbereich!

Die Gestaltungsbreite des „Lollfußer Mythenpfad“ wird somit von als historisch korrekt empfundenen Darstellungen bis zu modernen Bildnissen (wie sehen Odin, Thor oder die Göttin Freyja eigentlich heute aus?) reichen. Sämtliche Beschreibungen werden sich eng an den derzeitigen wissenschaftlichen Erkenntnissen orientieren.

Als Initialzündung ist zunächst die Gestaltung von neun Stromkästen durch Graffiti-Künstler vorgesehen. Neun deshalb, weil die Zahl neun in der germanischen Mythologie so etwas wie eine heilige Zahl darstellt. Die Stationen sollen dann nach und nach um weitere Orte und Mythen erweitert werden.

Dieses Projekt ist keineswegs kurzfristig umzusetzen, es ist vielmehr sehr langfristig bis dauerhaft angelegt. Die Objekte müssen zunächst geplant, genehmigt, finanziert und dann umgesetzt werden. Die Finanzierung erfolgt durch einzuwerbende Spenden und gegebenenfalls auch durch öffentliche Fördermittel. Spender werden auf Wunsch hier in unserer Spenderliste und gegebenenfalls auch am jeweiligen Objekt selbst veröffentlicht. Werden auch Sie „Mythen-Mäzen“!

Die Verbindung der einzelnen Stationen erfolgt später durch in den Boden eingelassene Symbole, denkbar wären beispielsweise große, einfach gestaltete Thorshämmer aus Messing. Die Symbolsteine sollen dann einzeln für eine noch zu bestimmende Summe verkauft werden, der Name des Käufers würde jeweils eingraviert.